Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Aralia-Arten

Aralia-Arten

Fam.: Araliaceae.

Aralia mandshurica Rupr. et Maxim. (syn. Aralia chinensis); Mandschurische Aralie.
Vork.: Nordchina, Japan, Korea und fernöstliche Gebiete Rußlands.
Droge: die frische oder getrocknete Wurzel. Inh.: Triterpensaponine (u.a. Araloside A, B und C), Polyine (u.a. Falcarinon und Falcarinolon) sowie Spuren von äther. Öl. Anw.: in der traditionellen chinesischen und russischen Heilkunde als Tonikum und Stimulans, mitunter als Ersatz für Ginseng.

Aralia racemosa L. (syn. Aralia arizonica, A. bicrenata); Amerikanische Narde (syn. Wilde Sarsaparilla, Amerikanische Narde).
Vork.: Nordamerika.
Droge: Aralia-racemosa-Wurzel, die im Sommer und Herbst geernteten, in Stücke geschnittenen frischen oder auch getrockneten Rhizome und Wurzeln. Inh.: äther. Öl (0,34 %) mit Mono- und Sesquiterpenen, ferner Diterpene, u.a. (-)-Kauren, Polyine und Triterpensaponine mit Sapogeninen der Oleanan- und Dammaran-Reihen. Anw.: vorwiegend in der Volksheilkunde bei Erkrankungen der Atmungsorgane, zuweilen auch bei Hautleiden.
Hom.: Aralia racemosa HAB1, frische unterirdische Teile. Anw.-Geb.: u.a. Schnupfen, bes. allergische Erkrankungen der Atmungsorgane.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte