Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Artemisia annua

Artemisia annua L.
(syn. Artemisia chamomilla); Einjähriger Beifuß.
Fam.: Asteraceae (Compositae).
Vork.: gemäßigtes Asien von Japan bis Südosteuropa.
Droge: Artemisia-annua-Kraut (syn. Herba Artemisiae Annuae), die getrockneten, oberirdischen Teile. Inh.: äther. Öl mit Artemisiaketon als Hauptkomponente sowie Monoterpenen (u.a. α- und β-Pinen, Camphen und Myrcen) und Sesquiterpenen (u.a. β-Caryophyllen, Germacran D und β-Cadinen); außerdem Bitterstoffe bes. das Sesquiterpenlacton-Peroxid Artemisinin (Qinghaosu), das nur in den grünen Teilen der Pflanze vorkommt. Weitere Sesquiterpenderivate der Droge sind u.a. das Arteannuin B. Anw.: in der chinesischen Volksheilkunde wird die Droge bereits um 168 v.Chr. beschrieben und um 340 n.Chr. bereits als Anti-Malaria-Mittel eingesetzt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte