Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Calvatia gigantea

Calvatia gigantea (Batsch ex Pers.) Lloyd
(syn. Bovista gigantea, Calvatia bovista, Eriosphaera fenzlii, Globaria bovista, Globaria gigantea, Langermannia gigantea, Lasiosphaera fenzlii, Lasiosphaera gigantea, Lycoperdon bovista, Lycoperdon giganteum, Lycoperdon maximum, Lycoperdon proteus); Riesenbovist (syn. Riesen-Stäubling).
Fam.: Lycoperdaceae.
Vork.: Mitteleuropa, Nordamerika, Australien.
Droge: Lycoperdon Bovista (syn. Bovista); Riesenbovist (syn. Weißer Bovist, Hasenbovist, Stäubling). Inh.: u.a. Tyrosin und weitere Aminosäuren, Lycoperdin, Enzyme, Xanthine, Kohlenhydrate und Sterole. Anw.: in der Volksheilkunde als blutstillendes Mittel.
Hom.: Calvatia gigantea; Bovista, die Sporen des reifen Pilzes. Anw.-Geb.: Anämie, Hautleiden, chronische Katarrhe, Dysmenorrhoe.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte