Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Chamaelirium luteum

Chamaelirium luteum (L.) A. Gray
(syn. Chamaelirium carolinianum, Helonias bullata, Helonias dioica, Veratrum luteum); Falsches Einkorn.
Fam. Liliaceae.
Vork.: Kanada, atlantisches Nordamerika.
Droge: Rhizoma Helonias (syn. Chamaelirium, Chamaelirium-luteum-Rhizom, Helonias dioicae rhizoma); Teufelsbiß (syn. Falsche Einkornwurzel, Heloniaswurzel), die getrockneten Wurzeln und Rhizome. Inh.: v.a. Steroidsaponine (bis 9,5 %, bes. Chamaelirin = Diosgeninglykosid). Anw.: in der Volksheilkunde bei Menstruationsstörungen, Fluor albus und drohender Fehlgeburt sowie bei Fieber, Wurmbefall und zur Aquarese.
Hom.: Chamaelirium luteum HAB1 (syn. Helonias dioica), die frischen unterirdischen Teile. Anw.-Geb.: Nierenentzündungen, Gebärmuttersenkung, Erschöpfungs- und Verstimmungszustände.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte