Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Cochlospermum gossypium

Cochlospermum gossypium (L.) DC.
(syn. Bombax gossypium, B. religiosum, Cochlospermum religiosum, Maximiliana gossypium, Wittelsbachia gossypium).
Fam.: Cochlospermaceae.
Vork.: Indien, Südostasien.
Droge: Cochlospermum-Gummi (syn. Kutira-Gummi), die unregelmäßig geformten Klümpchen aus dem Exsudat der Rinde. Inh.: Schleimstoffe (ca. 75 %), bestehend aus partiell acetylierten Polysacchariden mit D-Galacturonsäure (ca. 40 %), D-Galactose (ca. 15 %) und L-Rhamnose (ca. 15 %) als dominierenden Grundbausteinen. Anw.: volkstümlich als Abführ- und Verdickungsmittel, Ersatz für Karaya-Gummi und Tragant.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte