Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Dorema ammoniacum

Dorema ammoniacum D. Don
(syn. Diserneston gummiferum, Dorema aitchisonii, D. aucheri, D. aureum, D. hirsutum, D. paniculatum, Peucedanum ammoniacum).
Fam.: Apiaceae (Umbelliferae).
Vork.: Iran, Afghanistan, Anliegergebiete des Aralsees.
Droge: Gummi Ammoniacum (syn. Ammoniacum, Gummiresina Ammoniacum, Gutta ammoniaca, Resina Ammoniacum); Ammoniakgummi (syn. Armenisches Gummi), der zum Gummiharz erstarrte, freiwillig ausgetretene Latex; vgl. Abbildung. Gehandelt wird die Droge als Ammoniacum in lacrimus (granis, amygdalis) in Körnerform oder als Ammoniacum in massis (placentis, panibus) in Klumpenform. Inh.: äther. Öl (bis max. 6 %, u.a. (+)-Linalool und Citronellylacetat enthaltend) sowie Sesquiterpene, u.a. Doremon und Doremol, Harz mit Ammoresinol (60-70 %), ein komplexes Cumarinderivat, stickstofffreies Gummi, Salicylsäure und Derivate, Polysaccharide. Anw.: Die Droge wurde früher bei chronischer Bronchitis und Asthma innerlich appliziert, auch bei Glieder- und Ischiasschmerzen sowie bei Leber- und Milzerkrankungen. Ein äußerer Gebrauch erfolgte bei Abszessen und Drüsenschwellungen sowie in der Wundbehandlung. Die Veterinärmedizin nutzte die Droge bei Erkrankungen der Atemwege und verminderter Harnausscheidung. Die Wirksamkeit der Droge bei diesen Indikationen ist nicht belegt. Während der Schwangerschaft sollte die Droge nicht angewendet werden, da eine abortive Wirkung beschrieben wurde. In der Galenik wird Ammoniakgummi zur Herstellung von Pflastern eingesetzt, das extrahierte äther. Öl dient als Antioxidans.
Hom.: Ammoniacum HAB34, das erstarrte Gummiharz. Anw.-Geb.: Bronchitis.
Histor.: Die Droge diente im Altertum u.a. als Abortivum, der Name Ammoniacum findet sich bereits bei Dioskurides und Plinius für ein Harz aus der libyschen Wüste. Scribonius Largus und Alexander Trallianus verordneten die Droge vielfach. Im 10. Jh. wird Ammoniacum in deutschen Quellen erwähnt und im Dispensatorium des Valerius Cordus 1546 aufgeführt.



Dorema ammoniacum, Gummi Ammoniacum, Ammoniakgummi

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnervideos