Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Erdöl

Erdöl
aus der organischen Substanz der im Tertiär untergegangenen Tiere und Pflanzen durch starken Druck und unter Luftabschluß aus Schichtengesteinen hervorgegangene, organische Flüssigkeit, die ein komplexes Gemisch zahlreicher Kohlenwasserstoffe darstellt.
Vork.: USA, Rußland, Mittlerer und Naher Osten, Afrika, Mittelamerika, Nordsee, Arabien.
Drogen: 1. Oleum Petrae (syn. Naphtha, Petroleum, Steinöl), das aus dem rohen amerikanischen Steinöl durch Destillatioon gewonnene Öl. 2. Oleum Petrae italicum (syn. Steinöl), Destillat aus dem italienischen Erdöl. Anw.: in der Volksheilkunde zu Einreibungen bei verschiedenen Hauterkrankungen.
Hom.: Petroleum. Anw.-Geb.: chronische Ekzeme, Frostschäden, Reisekrankheit, Magenkatarrhe, chronische Lidrandentzündung, Ohrensausen.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte