Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Eriobothrya japonica

Eriobothrya japonica (Thunb.) Lindl.
(syn. Mespilus japonica); Japanische Mispel (syn. Loquate).
Fam.: Rosaceae.
Vork.: Japan, China, dort auch kultiviert.
Inh.: in den Früchten: Carotinoide, organische Säuren. In den Blättern: Triterpensäuren, Vitamin C und B1, Saponine. Verw.: Die Früchte sind als wertvolles Obst geschätzt, die Blätter werden in Ostasien bei Husten empfohlen.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte