Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Fomes officinalis

Fomes officinalis (Vill.:Fr.) Ames
(syn. Agaricum officinale, Boletus laricis, Fomes laricis, Fomitopsis officinalis, Laricifomes officinalis, Polyporus laricis, Polyporus officinalis,); Lärchenschwamm.
Fam.: Polyporaceae.
Vork.: wächst parasitisch auf der Lärche (Larix decidua), z.B. Schweiz, Tirol, Norditalien, Südfrankreich, Ungarn, und auf der Sibirischen Lärche (Larix sibirica) in Nordrußland und Sibirien.
Droge: Fungus laricis (syn. Agaricus albus, Boletus laricis, Boletus, Polyporus Laricis); Löcherschwamm (syn. Purgierschwamm). Inh.: Agaricinsäure, Harze, Triterpene, Fett, Ricinolsäure, Eiweiß, Mannitol, Wachs, Bitterstoffe. Anw.: in der Volksheilkunde als Amarum (Bittermittel) und als Laxans sowie bei Bronchialasthma und Nachtschweiß. Auch in der Likörindustrie wird die Droge als Bittermittel eingesetzt.
Hom.: Boletus laricis HAB1 (syn. Laricifomes officinalis), der getrocknete Pilz. Anw.-Geb.: bei starkem Nachtschweiß.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte