Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Gelidium-Arten

Gelidium-Arten

Fam.: Gelidiaceae.

Gelidium amansii Lamour.(syn. Fucus amansii, Gelidium elegans).
Vork.: asiatischer Teil des Pazifiks.
Droge: Agar (syn. Agar-Agar, Gelatina japonica); Agar (syn. Agartang, Japan-Agar, Japanische Gelatine, Japanische Hausenblase, Japanischer Fischleim, Vegetabilischer Fischleim), die durch Extraktion mit siedendem Wasser gewonnenen, heiß filtrierten, konzentrierten und getrockneten Polysaccharide; vgl. Abbildung. Inh.: wasserlösliche Polysaccharide (Agaroide vgl. Formel = Galactane mit Schwefelsäure verestert, 70 % Agarose, 30 % Agaropektin). Anw.: als mildes Abführmittel (hohes Quell- und Wasserbindungsvermögen), zur Beseitigung des Hungergefühls (Quellmittel). Der Haupteinsatz der Droge liegt in der Galenik (Binde- und Sprengmittel für Tabletten), Kulturmedium für die Mikrobiologie, Gelbildner und Bindemittel für die Lebensmittelindustrie.



Gelidium amansii, Agar



Gelidium latifolium (Grev.) Born. et Thur. (syn. Fucus corneus, Gelidium corneum).
Vork.: europäische Felsenküsten, v.a. Portugal, Spanien; Marokko; Südafrika.
Droge: Agar. Inhaltsstoffe und Verwendung s. Gelidium amansii.

Gelidium sesquipedale (Clem.) Thuret (syn. Fucus corneus var. sesquipedale, Gelidium cartilagineum, Gelidium versicolor).
Vork.: Mittelmeerküsten, Küste der britischen Inseln, französische Ärmelkanalküste.
Droge: Agar. Inhaltsstoffe und Verwendung s. Gelidium amansii. Rhodophyta.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte