Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Gleditsia-Arten

Gleditsia-Arten

Fam.: Caesalpiniaceae.

Gleditsia japonica Miq. (syn. Gleditsia horrida); Lederhülsenbaum.
Vork.: Japan, China.
Inh.: phenolische Verbindungen, bes. Flavonoide, u.a. Fisetin. Anw.: Der Fruchtsaft dient in den Heimatgebieten als Waschmittel sowie zum Reinigen von Wolle.

Gleditsia triacanthos L. (syn. Gleditsia spinosa, G macracantha, Gleditschia triacanthos); Dorngleditschie.
Vork.: östliches Nordamerika, Kulturen in Mittelmeergebieten sowie Zentralasien.
Drogen: Blätter, Blüten, Früchte und Samen. Inh.: Alkaloid Triacanthin (0,5 %), ferner Gerbstoffe und Schleim. Anw.: volkstümlich als Spasmolytikum bei Bronchialasthma. Der Schleim der Samen ist als Emulgator für Salbengrundlagen und Emulsionen nutzbar, auch werden die Samen mitunter als Kaffeeersatz verwendet.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte