Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Guargalactomannan

Guargalactomannan
partiell hydrolysiertes Produkt des Guar-Gummis (syn. Guar, Guar-Mehl), gewonnen aus der Büschelbohne Cyamopsis tetragonoloba. Inh.: Hauptkomponenten sind D-Galactose und D-Mannose in den Molverhältnissen 1:1,4 bis 1:2. Die lineare Hauptkette besteht aus β-(1-4)-glykosidisch gebundenen Mannosen, an die einzelne Galactosen α-(1-6)-glykosidisch gebunden sind. Anw.: u.a. als Stabilisator für Suspensionen und Emulsionen.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte