Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Gymnema sylvestre

Gymnema sylvestre (Willd.) R. Br.
(syn. Gymnema parviflorum, Asclepias geminata, Apocynum alternifolium).
Fam.: Asclepiadaceae.
Vork.: Westafrika, Südasien, Australien.
Droge: Folia Gymnemae sylvestris; Gymnemablätter (syn. Merasingiblätter), die getrockneten Laubblätter. Inh.: Gymnemasäure (ca. 6 %, Säureglykosidgemisch) vgl. Formel, Gymnamin (Alkaloid), Cholin, Betain, Adenin, Aminosäuren, Fettsäuren, Gerbstoffe und weitere Saponine. Anw.: in der indischen Volksmedizin als Antidiabetikum (hypoglykämischer Effekt). Die Droge hebt die Geschmacksempfindung für süß und bitter vorübergehend auf und wirkt darüber hinaus auch als Emetikum.



Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte