Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Hedera helix

Hedera helix L.
(syn. Hedera caucasigena, H. chrysocarpa, H. taurica); Efeu (syn. Baumtod, Eppig, Immergrün, Mauerewig, Mauerranke, Rankenefeu, Totenranke, Wintergrün), vgl. Abbildung.
Fam.: Araliaceae. Kriechendes oder mit Haftwurzeln kletterndes Holzgewächs.
Vork.: in ganz Europa.
Droge: Hederae helicis folium (syn. Folia Hederae, Folia Hederae arboreae, Folia Hederae communis, Folia Hederae helicis, Folia Hederae maioris, Folia Hederae nigrae, Folia Helicis, Herba hederae helicis); Efeublätter (syn. Adamsblätter, Ivenblätter, Rampelblätter), die getrockneten Laubblätter. Inh.: Triterpensaponine mit Hederasaponin C bzw. Hederacosid C vgl. Formel als Hauptkomponente. Weitere Bestandteile sind Flavonolglykoside, u.a. Rutin und Kämpferol-3-rutinosid, Polyine, u.a. Falcarinon und Falcarinol, Sterole, u.a. Sitosterol; Scopolin, Kaffeesäurederivate und geringe Mengen an äther. Öl. Anw.: in Form von Arzneifertigpräparaten bei Erkrankungen der Atmungsorgane, bes. als Sekretolytikum und Antispasmodikum, bei spastischer Bronchitis und chronischen Katarrhen. Efeuextrakte finden auch in einigen Kosmetika, z.B. Shampoos, Anwendung.
Hom.: Hedera helix HAB1; Efeu, die frischen, unverholzten Triebe. Anw.-Geb.: Erkrankungen der Schilddrüse, akute Entzündungen der oberen und unteren Atemwege, des Magen-Darm-Traktes, der Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse sowie des Stütz- und Bewegungsapparates.
Histor.: Hedera, der lateinische Name des Efeu, wurde bereits von Virgil und Plinius gebraucht und leitet sich vom griechischen hédra (das Sitzen) ab, bezugnehmend auf das Haften der Pflanze an der Unterlage, und helix kommt vom griechischen helissein (winden, herumdrehen). Der Efeu hatte bereits im klassischen Altertum Bedeutung als Arzneipflanze sowie für kultische Zwecke, u.a. auch für ornamentale Darstellungen. Im alten Ägypten galt der Efeu der Osiris und bei den Griechen dem Dionysos und Bacchus heilig. Als Symbol der Geselligkeit, Heiterkeit und Freundschaft gilt der Efeu bis in die Neuzeit.



Hedera helix, Efeu



Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte