Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Heracleum sphondylium

Heracleum sphondylium L.
(syn. Heracleum branca, H. branca ursina, H. protheiforme, H. sibiricum, Sphondylium branca, S. branca-ursi, S. branca-ursina); Gemeiner Bärenklau (syn. Wiesen-Bärenklau), vgl. Abbildung.
Fam.: Apiaceae (Umbelliferae).
Vork.: gesamtes Europa.
Drogen: 1. Heraclei radix (syn. Heraclei rhizoma, Radix Heraclei, Radix Heraclei sphondylii, Radix Pimpinellae albae, Radix Pimpinellae franconiae, Radix Pimpinellae spuriae); Bärenklauwurzel, die getrockneten Wurzeln. Inh.: Furanocumarine (ca. 1 %), u.a. Pimpinellin, Isopimpinellin, Bergapten vgl. Formel und Sphondin, ferner Hydroxycumarine, u.a. Scopoletin, Umbelliferon und Umbelliprenin, Polyine sowie äther. Öl, das überwiegend aus Terpenkohlenwasserstoffen besteht. Anw.: volkstümlich bei Verdauungsbeschwerden, nervösen Leiden, Epilepsie und Ruhr. 2. Heraclei sphondylii herba (syn. Brancae ursinae herba, Brancae ursinae germanicae herba, Herba Brancae ursinae, Herba Heraclei sphondylii); Bärenklaukraut (syn. Wiesenbärenklaukraut), das von Juni bis August gesammelte und getrocknete Kraut. Inhaltsstoffe und Anwendung s. Heraclei radix. Geg.: infolge des Gehaltes an Furanocumarinen sind phototoxische Effekte möglich. Nach Einnahme der Droge sollten daher Sonnenbäder und intensive UV-Strahlung vermieden werden. Auch die Berührung der Pflanze kann zu Photodermatosen führen. 3. Heracleum-sphondylium-Früchte; Bärenklaufrüchte, die reifen Früchte. Inh.: äther. Öl, Furanocumarine, u.a. Bergapten und Pimpinellin. Anw.: früher in der Volksheilkunde bei Verdauungsbeschwerden und Hauterkrankungen.
Hom.: Heracleum sphondylium HAB34, das frische Kraut. Anw.-Geb.: u.a. Überfunktion der Talgdrüsen.
Histor.: Der Gattungsname Heracleum wurde nach dem Heros Herakles bzw. Herkules benannt, da dieser die Heilwirkung der Pflanze entdeckt haben soll. Der Artname sphondylium entspricht einem antiken Pflanzennamen ungeklärter Herkunft. Die deutsche Bezeichnung Bärenklau wird auf die Gestalt der rauhhaarigen Blätter zurückgeführt.



Heracleum sphondylium, Gemeiner Bärenklau



Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte