Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Houttuynia cordata

Houttuynia cordata Thunb.
(syn. Polypara cochinchinensis).
Fam.: Saururaceae.
Vork.: China, Himalayagebiete, Japan, Indien.
Droge: Herba Houttuyniae, das getrocknete Kraut. Inh.: äther. Öl (0,05 %) mit Thymol, Carvacrol; Flavonoide, u.a. Quercitrin. Anw.: in der Volksheilkunde der Herkunftsgebiete als Emmenagogum, Resolvens, Emolliens; äußerlich bei Abszessen, Schwellungen, Wunden, bei Dysenterie und Augenleiden. In Indien werden die frischen Blätter zur Blutreinigungskur gegessen und in Japan als Diuretikum genutzt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte