Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Hunteria eburnea

Hunteria eburnea Pichon.
Fam.: Apocynaceae.
Vork.: tropisches Ostafrika.
Droge: Hunteriarinde. Inh.: In den Wurzeln und in der Rinde sind Alkaloide enthalten (u.a. Akuammin, Akuamminin, Eburnamin, Eburnamonin, Burnamicin, Hunteriamin). Anw.: in der afrikanischen Volksheilkunde zur Blutdrucksenkung und bei Kreislaufbeschwerden.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte