Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Immunmodulatoren

Immunmodulatoren
Stoffe und Zubereitungen, die das Immunsystem beeinflussen. Zu den I. gehören die Immunstimulantien und im weiteren Sinne auch die Immunsuppressiva. Immunstimulantien heben die Aktivität v.a. des geschwächten Immunsystems an, z.B. Seren, Thymusfaktoren, Interferone, Interleukine, Extrakte aus Mikroorganismen, pflanzliche Produkte (v.a. Polysaccharide, Schleimstoffe, Glykoproteine) sowie chemisch definierte Stoffe. Immunsuppressiva sind Arzneimittel, die eine künstliche Unterdrückung von Immunreaktionen auslösen. Sie werden z.B. nach Transplantationen oder bei Autoimmunerkrankungen eingesetzt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte