Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Ipomoea orizabensis

Ipomoea orizabensis (Pellet.) Led. ex Steud. (syn. Convolvulus orizabensis, Ipomoea mestillanica); Falsche Jalape (syn. Mexikanische Winde, Orizabawinde).
Fam.: Convolvulaceae.
Vork.: Ostmexiko.
Drogen: 1. Radix Scammoniae mexicana (syn. Radix Orizabae, Radix Jalapae levis, Stipites Jalapae); Mexikanische Scammoniumwurzel (syn. Orizabawurzel). Inh.: 12-18 % Harz. Anw.: als Laxans sowie zur Gewinnung des Harzes. 2. Resina Scammoniae (syn. Resina Ipomoeae, Resina Orizabensis); Scammoniumharz (syn. Orizabaharz). Inh.: u.a. Scammonin (Glykosid der Jalapinolsäure). Anw.: als Laxans, die Droge ist aber relativ giftig.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte