Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Jateorhiza palmata

Jateorhiza palmata (Lam.) Miers
(syn. Chasmanthera columba, C. palmata, Cocculus palmatus, Jateorhiza columba, J. miersii, Jateorrhiza calumba, Jatrorrhiza palmata, Menispermum columba, M. palmatum); Calumba.
Fam.: Menispermaceae.
Vork.: Madagaskar und ostafrikanische Küstenländer.
Droge: Colombo radix (syn. Radix Calumbae, Radix Colombo); Colombowurzel (syn. Kalumbaewurzel, Kolombowurzel), die in frischem Zustand in Querscheiben zerschnittenen und getrockneten, verdickten Teile der Wurzel; vgl. Abbildung. Inh.: Alkaloide vom Protoberberin-Typ (0,95-1,2 %), mit Palmatin als Hauptalkaloid sowie u.a. Jatrorrhizin und Columbamin vgl. Formel; außerdem Diterpenbitterstoffe, u.a. Columbin, ein Diterpenlacton, sowie die Hydronaphthalin-Derivate Palmarin und Chasmanthin, ferner Schleimstoffe und Spuren von äther. Öl. Anw.: früher bei Verdauungsstörungen mit Durchfall sowie dyspeptischen Beschwerden.
Hom.: Jateorhiza palmata HAB1; Kolombo, die getrockneten Wurzeln.



Jateorhiza palmata, Colombo radix, Colombowurzel



Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte