Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Kumys

Kumys
(syn. Lac fermentatum, Kimiz, Kumiss, Kumyss), mit Bierhefe (Saccharomyces cerevisiae, medizinische Hefe) und Milchsäurekulturen (Lactobacillus) vergorene Stutenmilch (ursprünglich) oder magerer Kuhmilch. Das leicht schäumende Produkt, das etwa 0,5-2,5 % Alkohol und 0,7-1,8 % Milchsäure vgl. Formel enthält, wird besonders in den Steppen Zentralasiens als Naturheilmittel (Diätkur) zur Prophylaxe und Therapie von Magen-Darm-Erkrankungen getrunken.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte