Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Lavandula stoechas

Lavandula stoechas L.
(syn. Lavandula x cadevallii, L. cariensis, L. x elongata, L. incana, L. x pannosa, L. stoechadensis, Stoechas arabica, S. officinarum, S. pedunculata); Schopflavendel (syn. Welscher Lavendel).
Fam. Lamiaceae (Labiatae).
Vork.: Mittelmeergebiete, Anbau westliches Indien.
Droge: Stoechados arabicae flos (syn. Flores Lavandulae romanae, Flores Stoechados arabicae, Flores Stoechados purpureae); Stoechasblumen, die getrockneten Blüten. Inh.: äther. Öl (1-1,5 %) mit Fenchon und Campher als Hauptkomponenten, ferner Triterpenoide und Flavonoide. Anw.: volkstümlich bei Lungen- und Magenleiden, Asthma und Katarrh der Atemwege.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte