Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Leucanthemum vulgare

Leucanthemum vulgare Lam.s.str.
(syn. Chrysanthemum leucanthemum; Leucanthemum praecox, Matricaria leucanthemum, Tanacetum leucanthemum); Gänseblume (syn. Große Margerite, Großes Maßliebchen, Wiesenwucherblume).
Fam.: Asteraceae (Compositae).
Vork.: in ganz Europa, Sibirien; häufig in verschiedenen Zuchtformen als Garten- oder Schnittblume kultiviert.
Droge: Bellidis majoris herba (syn. Herba bellidis pratensis majoris), Margeritenkraut, die zur Blütezeit geernteten, getrockneten oberirdischen Pflanzenteile. Inh.: Polyine; Flavonoide; Cylite. Anw.: in der Volksheilkunde innerlich bei Keuchhusten und Asthma, bei Katarrhen und Spasmen,; äußerlich zur Behandlung von Ulcera und Wunden; das Wasserdampfdestillat der Droge speziell gegen Nasenbluten. Die Droge kann zu allergischen Effekten führen, die durch Polyine ausgelöst werden.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte