Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Lobelia tupa

Lobelia tupa L.
Teufelstabak.
Fam.: Campanulaceae.
Vork.: tropisches Südamerika.
Inh.: Die Blätter enthalten die Alkaloide Lobelin, Lobelanidin und Norlobelanidin. Anw.: Die Mapuche-Indianer rauchen die Blätter zur halluzinogenen Berauschung. Da die nachgewiesenen Alkaloide zwar atemanaleptisch wirken, aber keine psychotrope Wirksamkeit aufweisen, ist die Ursache der halluzinogenen Wirkung noch ungeklärt. In der traditionellen Medizin der Andenvölker wird die Droge als Brech- und Abführmittel eingesetzt.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte