Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Lophophytum leandri

Lophophytum leandri Eichl.
Steinblüte.
Fam.: Balanophoraceae.
Vork.: Argentinien, Brasilien, Paraguay. Der chlorophyllfreie Schmarotzer lebt auf den Wurzeln verschiedener Baumarten.
Droge: die Wurzelknollen. Inh.: Flavone, Catechingerbstoffe, Bitterstoffe, Leukoanthocyanidine. Anw.: in der Volksheilkunde der Indios bei Verdauungsbeschwerden und Lebererkrankungen.
Hom.: Lophophytum leandri (syn. Flor de piedra) HAB 1; die ganze getrocknete Pflanze. Anw.-Geb.: bei Erkrankungen des Herzens, der Schilddrüse, der Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte