Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Lythrum salicaria

Lythrum salicaria L.
Blutweiderich (syn. Roter Weiderich), vgl. Abbildung.
Fam.: Lythraceae.
Vork.: Europa, Nordamerika.
Droge: Salicariae herba (syn. Herba Salicariae); Blutweiderichkraut, das getrocknete Kraut. Inh.: Gerbstoffe (ca. 5 %), Flavonoide, wenig äther. Öl. Anw.: volkstümlich als Antidiarrhoikum, Adstringens und Wundheilmittel.
Histor.: Der Gattungsname Lythrum leitet sich vom griechischen lýthron (schmutziges Blut, Mordblut) ab und ist wohl auf die dunkle Blütenfarbe und salicaria (salix = Weide) auf die an Weiden erinnernde Gestalt der Blätter zurückzuführen. Als Heilpflanze war Lythrum salicaria bereits im Altertum bekannt. So hat nach Plinius bereits Erasistrates die Pflanze als Mittel gegen Ekzeme benutzt.



Lythrum salicaria, Blutweiderich

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte