Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Lytta vesicatoria

Lytta vesicatoria L.
(syn. Cantharis vesicatoria, Meloe vesicatoria); Spanische Fliege (syn. Blasenkäfer, Pflasterkäfer), vgl. Abbildung.
Fam.: Meloideae.
Vork.: Süd-, Mittel- und Osteuropa.
Droge: Cantharides (syn. Cantharis, Cantharis hispanica, Muscae hispanicae); Spanische Fliegen (syn. Blasenkäfer, Grüne Kanthariden, Kanthariden, Pflasterkäfer), die getrockneten Käfer. Die Droge ist stark toxisch! Inh.: Cantharidin (0,6-0,9 %), ein Monoterpen vgl. Formel, Fette, flüchtiges Öl, Farbstoffe, Harz. Anw.: zur Hautreiztherapie (Vesicans) in Form von Salben und Pflastern bei rheumatischen und neuralgischen Beschwerden. Die früher praktizierte Anwendung als Aphrodisiakum ist wegen der Gefahr tödlicher Vergiftungen und unsicherer Wirksamkeit abzulehnen.
Hom.: Lytta vesicatoria (syn. Cantharis) HAB 1, die ganzen, getrockneten Käfer. Anw.-Geb.: Nierenerkrankungen, Reizblase, Verbrennungen, Angina, Rippenfellentzündungen, Schleimhautentzündungen.



Lytta vesicatoria, Spanische Fliege



Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte