Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Magnolia kobus

Magnolia kobus DC.
(syn. Magnolia gracilic, M. praecocissima, M. tomentosa).
Fam.: Magnoliaceae.
Vork.: Japan, Korea.
Droge: Magnolia-kubus-Rinde, die getrocknete Rinde. Inh.: Lignane, äther. Öl, Gerbstoffe. Anw.: in der Volksheilkunde bei Fieber, Kopfschmerzen, Erkältungen sowie zur Vorbeugung gegen Ansteckung bei Epidemien.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte