Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Mexikanische Rauschpilze

Mexikanische Rauschpilze
Gruppe von berauschend wirkenden Pilzen der Gattung Psilocybe (Psilocybe-Arten), die sich durch einen mehr oder weniger hohen Gehalt an Psilocybin auszeichnen. Im traditionellen mexikanischen Ritus gelten die M.R. als "Fleisch der Götter" und besitzen eine große Bedeutung als Heilmittel sowie als Hilfsmittel zur Kontaktaufnahme mit Göttern und Ahnen. Ihr Gebrauch wurde früher von der katholischen Kirche streng verboten und von der Inquisition verfolgt, erst in den fünfziger Jahren unseres Jahrhunderts wurde die sakrale Nutzung der M.R. wiederentdeckt, die botanische Identität des teonanacatl konnte bereits gegen Ende der dreißiger Jahre aufgeklärt werden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte