Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Panaeolus sphinctrinus

Panaeolus sphinctrinus (Fr.) Quélet.
Hongo de San Isidro.
Fam.: Agaricaceae.
Vork.: weltweit verbreitet.
Anw.: Dieser Pilz gehört zu den heiligen, halluzinogenen Pilzen, die bei den mazatekischen und chinantekischen Indianern Mexikos für magisch-rituelle Zeremonien und die Wahrsagekunst verwendet werden. Verantwortlich für die halluzinogene Wirkung sind die Indolalkaloide Psilocybin und Psilocin (Psilocybe-Arten).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte