Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Pentaclethra macrophylla

Pentaclethra macrophylla Benth.
Fam.: Mimosaceae.
Vork.: Afrika, Senegal bis Zaire.
Droge: Rinde und Samen. Inh.: Peptid-Alkaloide, wie Paucin; Dichrostachinsäure, Gerbstoffe, Triterpene. Anw.: in der afrikanischen Volksheilkunde als Laxans, Anthelmintikum, in der Frauenheilkunde, bei Geschwüren sowie als Aphrodisiakum. Die Rinde ist auch Bestandteil von Pfeilgiften, insbes. zusammen mit Mansonia altissima. Das fette Öl der Samen (Oleum Pentaclethrae, "Owala-Öl") wird als Speiseöl bzw. für die Seifenherstellung genutzt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte