Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Plumbago europaea

Plumbago europaea L.
Bleiwurz (syn. Zehrwurz, Zahnkraut, Sankt-Antonius-Kraut).
Fam.: Plumbaginaceae.
Vork.: Südeuropa, Kaukasusgebiete.
Droge: Herba Plumbaginis (Herba Dentariae); Bleiwurzkraut (syn. Zehrwurzkraut, Zahnkraut), das getrocknete Kraut. Inh.: Plumbagin (ca. 1 %), Plumbagol, Gerbstoffe. Anw.: in der Volksheilkunde als blasenziehendes Mittel, bei Epilepsie, Hautleiden und Geschwüren.
Hom.: Plumbago europaea HAB 34, das frische Kraut.
Histor.: Der Gattungsname Plumbago wird vom lateinischen plumbum (Blei) abgeleitet, vermutlich wegen der bleigrauen Flecken, die der Saft der Wurzeln verursacht.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte