Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Przewalskia tangutica

Przewalskia tangutica Maxim.
(syn. Przewalskia shebbearei).
Fam.: Solanaceae.
Vork.: Tibet, Nordchina.
Droge: die Wurzeln. Inh.: Tropan-Alkaloide (2-4 %), wie Cuscohygrin, Hyoscyamin (1,6-3,8 %), Apoatropin, Scopolamin, Daturamin. Anw.: wichtige Droge der tibetanischen Heilkunde, bes. zur Schmerzbekämpfung und bei bestimmten Hauterkrankungen eingesetzt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte