Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Pseudoalkaloide

Pseudoalkaloide
Alkaloide, deren Kohlenstoffgrundgerüst nicht, wie bei den Alkaloiden im engeren Sinne, aus einer oder mehreren Aminosäuren hervorgegangen ist, sondern aus anderen Stoffwechselprodukten aufgebaut wird. P. sind zum Beispiel die Terpenalkaloide (z.B. Aconitin), Steroidalkaloide (z.B. Solanin) oder Polyketidalkaloide (z.B. Coniin).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte