Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Rehmannia glutinosa

Rehmannia glutinosa (Gaertn.) Libosch.
(syn. Digitalis glutinosa, Rehmannia sinensis), Dihuang.
Fam.: Scrophulariaceae.
Vork.: China.
Droge: Rehmannia-glutinosa-Wurzel (syn. Rehmanniae radix, Radix Rehmanniae); Rehmanniawurzel, die frische oder getrocknete Wurzelknolle. Inh.: Iridoide mit Catalpol als Hauptkomponente, ferner u.a. Aucubin, Ajugol, Melittosid und Rehmannioside A, B, C und D, z.T. auch acyliert. Ferner polyphenolische Esterglykoside, u.a. Verbascosid, Kohlenhydrate und Phytosterole, u.a. Campesterol und β-Sitosterol. Anw.: in der traditionellen chinesischen und japanischen Heilkunde in der Rekonvaleszenz, bei allgemeiner Schwäche, verminderter Harnausscheidung sowie als Antipyretikum und Hämostyptikum.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnervideos