Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Rosa laevigata

Rosa laevigata Michx.
(syn. Rosa amygdalifolia, R. cherokeanensis, R. cucumerina, R. hystrix, R. sinica, R. ternata, R. trifoliata).
Fam.: Rosaceae.
Vork.: Südchina, Taiwan, Japan, Hinterindien, Süden der USA.
Droge: Rosae laevigatae pseudofructus (syn. Fructus rosae laevigatae, Pseudofructus rosae laevigatae); Rosa-laevigata-Hagebutten, die getrockneten, von den borstigen Stacheln befreiten, reifen, roten Scheinfrüchte. Inh.: Äpfel- und Citronensäure, Fruchtzucker, Gerbstoffe, wie dimere Ellagitannine, z.B. Agrimonin, Laevigatin D. Anw.: in der traditionellen chinesischen Medizin bei Milzschwäche, chronischen Durchfällen, Nieren- und Blasenschwäche, Bettnässen, Weißfluß, Gebärmuttererkrankungen, bei Blähungen, Husten und äußerlich bei Brandwunden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte