Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Semecarpus anacardium

Semecarpus anacardium L.
(syn. Anacardia orientalia); Ostindischer Tintenbaum.
Fam.: Anacardiaceae.
Vork.: in Ostindien beheimatet, kultiviert in Südasien und anderen tropischen Gebieten.
Droge: Fructus Anacardii orientalis (syn. Anacardium, Fructus Anacardii orientalis, Fructus Anardii orientalis); Ostindische Tintenbaumfrüchte (syn. Ostindische Elefantenläuse), vgl. Abbildung. Inh.: scharfer, ätzender Balsam mit Anacardol (Phenolderivat), Phenolcarbonsäuren, Gerbstoffe, Anacardsäure vgl. Formel. Anw.: In der Volksheilkunde wird der Balsam (Cardolum pruriens) als blasenziehendes Mittel bei Hühneraugen und Warzen eingesetzt. Die Droge dient weiterhin zur Herstellung von Stempelfarben und Tinten, in Indien auch zur Baumwollfärberei.
Hom.: Semecarpus anacardium HAB 1; Elefantenlausbaum, die reifen, getrockneten Früchte. Anw.-Geb.: Erkrankungen des Zentralnervensystems, des Magen-Darm-Traktes sowie der Haut.



Semecarpus anacardium, Fructus Anacardii orientalis, Ostindische Tintenbaumfrüchte



Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnervideos