Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Spondianthus preussii

Spondianthus preussii Engl.
(syn. Megabaria trillesii, M. ugandensis).
Fam.: Euphorbiaceae.
Vork.: Afrika, bes. Uganda, Guinea, Angola.
Droge: Blätter und Rinde. Inh.: Saponine, Flavonoide, Gerbstoffe, Cucurbitacine, Oxalsäure, Monofluoressigsäure. Anw.: in der afrikanischen Volksheilkunde zur Fiebersenkung sowie bei Zahnschmerzen. Auch als Mordgift wird die Droge eingesetzt. Die frische Zweigrinde ist Bestandteil von Pfeilgiften für die Jagd auf Elefanten. Als toxisches Prinzip der Droge kann v.a. die Monofluoressigsäure angesehen werden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte