Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Triticum aestivum

Triticum aestivum L.
(syn. Triticum cereale, T. sativum, T. tenax, T. vulgare); Gemeiner Weizen (syn. Saatweizen, Weichweizen).
Fam.: Poaceae.
Vork.: kultiviert in Europa, Asien, Nordamerika.
Drogen: 1. Tritici amylum (syn. Amylum Tritici); Weizenstärke, die aus den Früchten gewonnene Stärke. Inh.: Polysaccharide, v.a. Amylose (ca. 25 %) und Amylopektin (ca. 75 %), Lipide, Proteine, Vitamine, Mineralien. Anw.: in der Galenik als Hilfsmittel für Puder, Pulver, Tabletten und Pillen, zur Herstellung von Pasten und Salben; als Diätetikum, zur Herstellung von Lebensmitteln, in der Technik zum Leimen von Papier und zur Kleberherstellung. 2. Tritici oleum (syn. Oleum Tritici embryonis); Weizenkeimöl, das fette Öl der Keimlinge. Inh.: Triacylglyceride (60-75 %), Diacylglycerole, freie Fettsäuren, Sterole und Sterolester, Tocopherole, Carotinoide. Anw.: in der Galenik als Bestandteil von Salben, Cremes, Emulsionen in Hautpflegemitteln; als Diätetikum wegen des Gehaltes an ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E; zur Herstellung von Vitamin E; als Speisefett sowie für Lippenstifte, Schminken und Haarwässer. 3. Furfur tritici (syn. Triticum-aestivum-Kleie); Weizenkleie, die Fruchtwand, Samenschale und Randschichten vom Endosperm des Weizenkorns. Inh.: Polysaccharide, wie Stärke, Cellulose, fettes Öl, Proteine, Lignin, Alkylresorcinole. Anw.: äußerlich als Kleie-Bad zur unterstützenden Behandlung bei juckenden und entzündlichen Dermatosen, z.B. Ekzemen und Wundsein; innerlich bei Obstipation. In der Kosmetik wird die Droge als Zusatz für Peeling-Präparate verwendet, in der Landwirtschaft ist sie ein wertvolles Futtermittel.
Histor.: Der Gattungsname Triticum leitet sich vom lateinischen tritus (zerqetscht, zerrieben) ab und bezieht sich dabei offensichtlich auf die Verarbeitung der Körnerfrüchte. vgl. Abbildung



Triticum aestivum.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte