Direkt zum Inhalt

Lexikon der Astronomie

Tipp: Verwenden Sie den Platzhalter *, um zusätzlich nach Artikeln zu suchen, die den Suchbegriff beinhalten. Beispiel: *Synthese

Im Lexikon der Astronomie finden Sie fundiertes Wissen - kompakt und anschaulich erklärt!

Copyright 2007-2014 Andreas Müller, München

Hinweise

Im April 2007 wurde ein Relaunch der Website durchgeführt: die Website präsentiert sich in neuem, farbfrohem Design und natürlich wurden auch die Inhalte aktualisiert. Viele neue Grafiken veranschaulichen die Inhalte. Außerdem gibt es fast 120 neue Lexikoneinträge. Für das Glossar wurde eine technisch bessere Lösung gefunden: In der Webvariante des Lexikons gelangen Sie über Links auf Buchstaben am Ende eines jeden Lexikoneintrags zum Index und zwar an die Position des Anfangsbuchstabens Ihres Suchbegriffs. In der pdf-Druckversion gibt es links einen Verzeichnisbaum, der direkt Buchstabe, Eintrag und Unterkapitel listet. Nun muss nur der gewünschte Suchbegriff in der Liste angeklickt werden, und Sie finden die entsprechenden Informationen. Nachschlagen und 'Querlesen' vieler Einträge wurde dadurch vereinfacht.Ihre Meinung interessiert mich! Empfinden Sie das Lexikon und die Website insgesamt als benutzerfreundlich? Vermissen Sie bestimmte Inhalte? Bei Fragen, Anregungen oder Hinweisen auf Fehler würde ich mich in jedem Fall über einen Kontakt mit Ihnen sehr freuen!

Vielen Dank an die vielen Wissenschaftler, die zur Anreicherung dieses Wissens, dieses etablierten Weltbildes beigetragen haben. Besten Dank an meine Förderer und Ausbilder, die mir die Erstellung dieses Lexikons ermöglicht haben: Prof. Dr. Max Camenzind (Landessternwarte Heidelberg) und Prof. Dr. Günther Hasinger (Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching). Ein herzliches Dankeschön an die Leser meiner Website, die mit Lob, Kritik und vielen Anregungen zur Verbesserung des Angebots beigetragen haben. Ein spezielles Dankeschön an Dr. Michael Petri, Dr. Bernd Aschenbach, Dr. Neven Bilic, Thomas Mädler, Werner Kasper und Sönke Derlin für sehr inspirierende Diskussionen. Ich danke auch der Max-Planck-Gesellschaft, die exzellente Bedingungen für Forschung und Öffentlichkeitsarbeit bietet. Und natürlich danke ich meiner Familie Anja, Pascal & Dominic, die mir immer dann Bodenhaftung verleiht, wenn ich mich um Lichtjahre von der irdischen Normalität zu entfernen drohe.

Autoren

- Dr. Andreas Müller, München

Partnervideos