Direkt zum Inhalt

Lexikon der Astronomie: Geometrisierte Einheiten

Die Allgemeine Relativitätstheorie (ART) enthält zwei fundamentale Naturkonstanten: die Vakuumlichtgeschwindigkeit c von 299 792.458 km/s und die Gravitationskonstante G, die 6.672 × 10-11 m3 kg-1 s-2 beträgt.

seltsame, aber praktische Bräuche der Theoretiker

In rein theoretischen Betrachtungen ist es von Vorteil, nicht immer diese Zahlenwerte einzusetzen, ja nicht einmal die Konstante als Parameter c bzw. G in der Rechnung auftauchen zu lassen. Stattdessen setzt man einfach G = c = 1. Das resultierende Einheitensystem heißt geometrisierte Einheiten (engl. geometrized units; auch geometrische Einheiten genannt) und wurde erstmals im Fundamentalwerk der Gravitation mit gleichnamigem Titel von den Autoren Misner, Thorne und Wheeler (MTW) 1973 eingeführt.

Einsen mit Folgen

Diese Konvention führt dazu, dass Längen in Einheiten der Masse M angegeben werden. So wird der Gravitationsradius ebenfalls in Vielfachen von M aufgeführt. In einem speziellen Anwendungsbeispiel, wo eine experimentelle Messung durchgeführt wird, rechnet man wieder durch entsprechende Multiplikation mit Potenzen von G und c auf explizite Zahlenwerte in SI-Einheiten (Meter, Kilogramm, Sekunde: MKS) oder Gauß-Einheiten (Zentimeter, Gramm, Sekunde: cgs) um.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Dr. Andreas Müller, München

Partnervideos