Direkt zum Inhalt

Lexikon der Astronomie: NGC 4395

NGC 4395 befindet sich im Sternbild Canes Venatici (dt. Jagdhunde) und ist zusammen mit der elliptischen Zwerggalaxie POX 52 die einzige bisher bekannte Zwerggalaxie, die einen AGN enthält (in beiden Fällen vom Seyfert-Typ). NGC 4395 ist mit einer Entfernung von oder 8.5 Mio. Lichtjahren oder 4.2 Mpc relativ nahe (die oft zu lesende Entfernungsangabe von 2.6 Mpc nach Rowan-Robinson, 1985 ist veraltet), sogar die nächste Seyfertgalaxie überhaupt. Morphologisch gesehen fehlt bei NGC 4395 der Bulge, sie hat lediglich eine galaktische Scheibenkomponente. Es handelt sich um eine Spiralgalaxie vom Typ Sd III-IV.
Die Masse des zentralen massereichen Schwarzen Löches wurde zu 104 bis 105 Sonnenmassen (Shih et al., 2003), maximal jedoch zu 6.2 x 106 Sonnenmassen (Filippenko & Ho, 2003) abgeschätzt. Das Spektrum besteht aus hoch angeregten Emissionslinien. Breite Wasserstoff- und Heliumlinien legen daher eine Seyfertgalaxie vom Typ 1 nahe. Die radiale Geschwindigkeitsdispersion beobachteter stellarer Absorptionslinien dient der Bestimmung der Virialmasse, also einer oberen Massengrenze für den zentralen Sternhaufen oder der zentralen Sternenansammlung plus massereichem Schwarzen Loch. HST-Messungen liefern hier eine Virialmasse von 6.2 x 106 Sonnenmassen. Unterschiedliche Methoden liefern verschiedene Virialmassen, wie auch 1.2 x 105 (H-beta) oder 1.3 x 104 Sonnenmassen (anderer Radius für BLR).
Diese Beobachtung legt die Hypothese nahe, das sämtliche Zwerggalaxien zentrale massereiche Schwarze Löcher unterhalb von etwa 106 Sonnenmassen enthalten könnten.

Quellen

Tabelle

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Dr. Andreas Müller, München

Partnervideos