Direkt zum Inhalt

Lexikon der Astronomie: Spintessenz

Ein hypothetisches Quintessenz-Modell in der Kosmologie, in dem die Dunkle Energie durch ein komplexwertiges Skalarfeld generiert wird, das rotiert. Die Rotation nimmt mit der Expansion des Universums ab, so dass auch die Dunkle Energie zeitabhängig ist und abnimmt. Das Modell stammt von L.A. Boyle, R.R. Caldwell & M. Kamionkowski aus dem Jahr 2001 (Publikation astro-ph/0105318).
Zurzeit werden Quintessenzen aufgrund der astronomischen Beobachtungslage nicht favorisiert, sondern eher Einsteins kosmologische Konstante Λ.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Dr. Andreas Müller, München

Partnervideos