Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Atmung

Atmung, die mit der Aufnahme von molekularem Sauerstoff in den Organismus, seinen Transport in die Zelle und dessen Oxidation zu Wasser verbundenen Prozesse. Unter der äußeren A. (Gaswechsel, Respiration) versteht man die Aufnahme von O2 und Abgabe von CO2, während die innere A. (Zellatmung, Katabolismus) die schrittweise Oxidation von energiereichen Ausgangssubstraten zu energiearmen Ausscheidungsprodukten (CO2 und H2O) unter Energiegewinn (oxidative Phosphorylierung) in der Atmungskette umfasst.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte