Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Ethanolamin

Ethanolamin, Aminoethanol, H2N-CH2-CH2-OH, ein biogenes Amin, das durch Decarboxylierung von L-Serin entsteht. Es ist ein weit verbreiteter Bestandteil von Phospholipiden. Hierbei ist E. mit einem Acylglycerinphosphatteil verestert und liegt als Phosphatidylethanolamin vor (Ein-Kohlenstoff-Zyklus).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnervideos