Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Hoogsteen-Basenpaarung

Hoogsteen-Basenpaarung, eine von einem DNA-Doppelstrang mit einer Abfolge von Purinbasen (Adenin, Guanin) ausgehende zusätzliche Basenpaarung zu einem aus Pyrimidinbasen (Thymin, Cytosin) bestehenden DNA-Abschnitt. Dabei wird über die nach Hoogsteen benannte Wasserstoffbrückenbindung eine intermolekulare Tripelhelix ausgebildet.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte