Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Inulin

Inulin, Poly-β-(2 →1) fructofuranosan, Polyfructose, ein hochmolekulares pflanzliches Reservekohlenhydrat (F. 178°C, [α]D -40°). I. gehört zur Gruppe der Fructane und ist β-1→2-glycosidisch aus etwa 20-30 Fructofuranoseeinheiten aufgebaut (Abb.). Vermutlich schließt das nichtreduzierende Kettenende mit Glucose ab. I. findet sich als Reservestoff in den Knollen und Wurzeln zahlreicher Korbblütlerarten (Compositae, wie Dahlien- und Topinambur,). Es wird in Diabetikernahrung und in der Bakteriologie verwendet.



Inulin

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte