Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Klonierung

Klonierung, die Anfertigung identischer Kopien. Unter K. wurde früher ein Verfahren zur Isolierung einer Zelle aus einer größeren Zellpopulation verstanden, die sich danach unter Erzeugung vieler identischer Zellen reproduzieren ließ. Als Klon wird jede Zellpopulation bezeichnet, deren Zellen alle von derselben Mutterzelle abstammen. Analog wird bei der K. von DNA ein spezifisches Gen oder ein DNA-Segment aus einem größeren Chromosom abgetrennt, mit einem kleinen Carrier-DNA-Molekül verbunden und danach schließlich die modifizierte DNA selektiv amplifiziert. Diese Verfahren werden als DNA-Rekombinationstechnik (rekombinante DNA-Technologie) oder Gentechnik (genetic engineering) bezeichnet.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte