Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Lac-Repressor-Protein

Lac-Repressor-Protein, die erste isolierte und näher charakterisierte Repressorsubstanz (Produkt eines Regulatorgens). Das L. ist ein saures (pI 5,6), aus vier identischen Untereinheiten (Mr 38kDa; 347 Aminosäuren, deren Sequenz und räumliche Anordnung aufgeklärt ist) aufgebautes allosterisches Protein (Mr 152kDa). Das L. wird bei E. coli in einem Genabschnitt gebildet, der zu einem für die Synthese dreier Enzyme des Lactosestoffwechsels kodierenden Locus direkt benachbart ist (Regulatorgen des Lac-Systems). L. verhindert die Transcription des Lactoseoperons (Operon) durch seine spezifische Bindung an das Operatorgen. Allolactose, die aus dem Substrat Lactose entsteht, bindet das L., wodurch dieses vom Operator abgelöst und inaktiviert wird. Enzyminduktion. [R.T. Sauer Structure 4 (1996) 219-222]

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte