Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Milchproteine

Milchproteine, in der Milch vorkommende, leichtlösliche Proteine aus der Gruppe der Caseine und der Molkenproteine. Hauptvertreter der Caseine sind αS-, β- und κ-Casein. Die wichtigsten Molkenproteine sind β-Lactoglobulin, α-Lactalbumin und Lactoferrin. Außerdem enthält die Milch mehrere Enzymproteine, z.B. Lactoperoxidase, Xanthin-Oxidase, sowie die Immunglobuline IgG, IgA, IgM u.a. Die Immunglobuline finden sich besonders im Kolostrum, einer proteinreichen milchähnlichen Flüssigkeit, die in den ersten Tagen nach der Geburt zur Ernährung des Neugeborenen gebildet wird. Sie werden vom Darm des Neugeborenen ungespalten resorbiert und bilden in den ersten Lebenswochen dessen einzige Antikörperreserve.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte